08.11.2017

Software Tipps und FAQs

MSOffice | Outlook
OpenOffice
LocoSoft
Backup Exec
Veeam Backup
BauSU
Datev
TurboMed
Diamant Software
ELO Office
Sage Software
ChartaCasa
Starmoney/ Starmoney Business
AVM Ken!
Profit Änderungen für W2K Server und Peer to Peer Installation
Installation von KWP
Acrobat Reader
Symantec AntiVirus und PC-Anywhere auf Win2003 Server
Knoppix
Kaspersky
McAfee
ESET Nod32
Avira AntiVirus
OpenVPN
NCP VPN Client
SSL
Nemetschek Allplan
ESTOS CTI
Benchmark Programme
Internet Browser
eMail Clients
Syncronisations Software
Allegro
WireShark
WinPcap
OpenStreetMap
WinBuilder
Acronis
DriveSnapshot
Autopsy
Übersicht
sonstiges

Seitenanfang

LocoSoft

- autoexec.bat Eintrag der DOS Version.

set Maschin_name = Bezeichnung
Seitenanfang

Backup Exec

Update BackupExec10 auf BackupExec10d
Download Backup Exec 2010 R3

für Backup Exec 9.xx und 10.xx
Netzwerklastenausgleich Fehlermeldung beim Starten eines Windows 2003 Servers beheben.

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\WLBS]
"Group"=""

der Eintrag hinter "Group" Standard "PNP_TDI" muss entfernt werden.

SQL Datenbank installieren

CDROM: \Winnt\Install\BE\SQL\Setup.exe INSTANCENAME=BKUPEXEC DISABLENETWORKPROTOCOLS=0 SAPWD=mypassword TARGETDIR="E:\VERITAS\MSDE" /L*v C:\msde_BKUPEXEC.log

Jobs sichern und in eine neue Datenbank aufnehmen

C:\Programme\VERITAS\Backup Exec\NT\beutility
Alle Mediaserver | Server wählen, dann auf Dienste - Tasks | Mediaserver konfiguration kopieren
Benutzername Domain\Administrator
Passwort geheim
Speicherort der Konfigurationsdatei ...

Die gesicherte Konfiguration kann man dann mit Dienste - Tasks | Kopierte Mediaserverkonfiguration anwenden auf einen anderen Mediaserver oder einer neuen Datenbank zurückspielen.

Neue Mediaserver Datenbank erstellen
C:\Programme\VERITAS\Backup Exec\NT\beutility

1. Datenbank sichern
Alle Mediaserver | Server wählen, dann auf Datenbank - Tasks | Datenbank speichern, dadurch wird ein Backup der aktuellen Datenbank erstellt, das man auch unter Datenbank wiedererstellen | Vorhandene Datenbank ignorieren und von Sicherung neu laden zurückspielen kann.
Die Sicherung der Datenbank wird in \Programme\VERITAS\Backup Exec\NT\Data\BEDB.bak erstellt.

2. Neue Datenbank erstellen
Alle Mediaserver | Server wählen, dann auf Datenbank - Tasks | Vorhandene Datenbank ignorieren und von neuem beginnen.

\Programme\VERITAS\Backup Exec\NT\BkupExec.exe ausführen, Bein Start wird nach einem Benutzer für die neue Datenbank gefragt und der Zugriff auf diese erstellt.

4. Medienserver Konfiguration wiederherstellen
Dienste - Tasks | Kopierte Mediaserverkonfiguration anwenden auf einen anderen Mediaserver oder einer neuen Datenbank zurückspielen.
Benutzername Domain\Administrator

Bei Fehlerhaften Dateien den Job nicht mit Fehlern beenden lassen

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\VERITAS\Backup Exec\Engine\Backup]
"Fail Jobs On Corrupt Files"=dword:00000000

Symantec Backup Exec ab Version 11

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Symantec\Backup Exec\Engine\Backup]
"Fail Jobs On Corrupt Files"=dword:00000000

Symantec Backup Exec 2010 Version 13

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Symantec\Backup Exec For Windows\Backup Exec\Engine]
"Fail Jobs On Corrupt Files"=dword:00000000

BackupExec sichern von Exchange Server

Beim Account für den BackupExec Dienst darf der Haken bei "Nicht in Exchange Adressliste anzeigen" nicht gesetzt sein.

Backup Exec Fehlermeldung

WARNUNG: Datei "\\Server\Microsoft Exchange Mailboxes\<Benutzer> [Benutzer]?Top of Information Store?Synchronisierungsprobleme?Serverfehler???<No Subject>" ist beschädigt.

Lösung: in Outlook die betreffende Mail löschen und wenn es noch Probleme gibt die Zeit der Speicherung der gelöschten Dateien für den Benutzer im AD anpassen.

Auftragsprotokoll kann nicht angezeigt werden

Fehlermeldung: "Beim umwandeln eines Auftrags in eine Webseite zum Anzeigen traten ein mehrere Fehler auf. Das Autragsprotokoll wird im Textmodus angezeigt"

KB Artikel

- XML Dateien neu registrieren

cd \Windows\System32
regsvr32.exe msxml.dll
regsvr32.exe msxml2.dll
regsvr32.exe msxml3.dll
regsvr32.exe msxml4.dll
regsvr32.exe msxml5.dll
regsvr32.exe msxml6.dll
cd \Programme\Gemeinsame Dateien\System\Ole DB
regsvr32.exe sqlxmlx.dll
cd \WINDOWS\ServicePackFiles\i386
regsvr32 sqlxmlx.dll

Backup Granular Recovery Technology (GRT)

ist zum Wiederherstellen einzelner Objekt aus der Sicherung, z.B bei Exchange können einzelne eMails wiederhergestellt werde, bei MS SQL einzelne Datenbanken.

LOG Datei beim Backup erstellen

zeigt ein LOG in der Konsole und speichert es noch in der angegebenen Datei.

"C:\Program Files\Symantec\Backup Exec\beserver.exe" -console >C:\Temp\beserver.log

- BackupExec Debug Monitor

"%ProgramFiles%\Symantec\Backup Exec\SGMon.exe"

im Menü unter Extras | Support-Dienstprogramme | Debug-Monitor für aktives Debugging ausführen

BackupExec SQL Datenbank

SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS

"C:\Program Files\Symantec\Backup Exec\BEUtility.exe"
Datenbank reparieren
Datenbankindex neu erstellen
Datenbank komprimieren

"C:\Program Files\Symantec\Backup Exec\beserver.exe" -console > C:\Temp\beserver.log

Katalogdatei neu erstellen

V-79-57344-33860

Restore -- Der Auftrag schlug mit folgendem Fehler fehl: "Beim Scannen der Kataloge trat ein Fehler auf. Der Auftrag wird nicht fortgesetzt".

Überprüfen Sie Folgendes:
- Ist der virtuelle Speicher erschöpft?
- Ist ein Katalog beschädigt oder gekürzt?
- Ist das wiederherzustellende Medium überschrieben worden ?

Backup Exec Katalog neu erstellen

cd C:\Program Files\Symantec\Backup Exec
catrebuildindex -r

wenn das nicht hilft, Catrebuildindex direkt im Verzeichnis starten

cd C:\Program Files\Symantec\Backup Exec
Catrebuildindex
Seitenanfang

Veeam Backup

Veeam

Datei / Verzeichnis Beschreibung
\ProgramData\Veeam\Backup Backup LOG Verzeichnis
   
   
   
   

Fehlermeldung

bei einem Hyper-V Client Windows 2008 R2

Unable to create snapshot (Microsoft Software Shadow Copy provider 1.0) (mode: Crash consistent). Details: Guest processing skipped (check guest OS VSS state and integration components version)

Lösung

in der VM den SCSI-Controller einrichten.

Version der Hypre-V Integrationsdienste anzeigen

auf einem Win2008R2 Hyper-V Host

C:\windows\system32\vmms.exe

auf einem Win2012/2012R2 Hyper-V Host

Get-VM | ft Name, IntegrationServicesVersion

 

Seitenanfang

BauSU

mit der Funktion 8410 kann Backup | Restore erstellt werden.

Einzelplatz

Nach der Installation von BauSU als Einzelplatz, kann man sich mit

Benutzer: bausu
Passwort: bausu

Anmelden um neue Benutzer anzulegen.

Netzarbeitsplatz

 

Seitenanfang

Diamant Software

Installation einer Arbeitsstation

- das Laufwerk auf dem der Server (die Vollinstallation) installiert wurde mappen. z.B. als Laufwerk R: einbinden.
- die Installation vom Laufwerk "R:\Diamant2\setup.exe" starten.
- als Installationsziel "R:\Diamant2" wählen

- zum Abschluss muss noch der Client des SQL-Servers installiert werden.

Seitenanfang

ChartaCasa

- MSDE installieren

setup.exe INSTANCENAME="casa1" SECURITYMODE=sql sapwd="thesecret#xxxxxxxx"

- Einstellung in der setup.ini

[Options]
   SECURITYMODE=SQL
   SAPWD="thesecret#010926"
   INSTANCENAME="casa1"

- Favoriten auf Standard setzen, sonst kommt die Meldung das auf LW X:\ nicht zugegriffen werden kann.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Shell Folders]
"Favorites"="C:\\Dokumente und Einstellungen\\Administrator\\Favoriten"

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders]
"Favorites"=hex(2):....

- die Server-Datenbank Installation von CD /bin/PrologDBSetup.exe starten.

InstallationsPath
Instanz		CASASQL
Benutzer	sa
Passwort	thesecret#010926

Datenpath	D:\Daten\Casa\Data
Programmpath	D:\Daten\Casa

Verzeichnis der InstallCD \BIN\Dokumentensetup\Dokumente in das Verzeichnis des Servers D:\Daten\Casa kopieren, danach Schreibschutz entfernen.

Clientinstallation
bei der Installation wählen Mehrplatz | Arbeitsplatz
\Daten\Casa\Gemeinsame Dateien\Prolog.ini vom Server auf den Client kopieren.

- nach einem Datenbankupdate, die Rechte wieder setzen
C:\> osql -U sa -S server\casa1 -P -d Prolog -Q "exec sp_change_users_login @action = 'auto_fix', @UserNamePattern = 'Prolog'"
C:\> osql -U sa -S server\casa1 -P thesecret#010926 -d Prolog -Q "exec sp_change_users_login @action = 'auto_fix', @UserNamePattern = 'Prolog'"
C:\> pause

Seitenanfang

ELO Office

ELOoffice Scanprofile

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\ELO Digital\Elo32.2\Options]
"Scanner1"="200,0,0,0,1653,2330,0,0,0,1,DIN A4 S/W 200 dpiýýý0,1,2,67ýýý0,1,0,0,0,,0"
"Scanner2"="300,0,0,0,2480,3496,0,0,0,1,DIN A4 S/W 300 dpiýýý0,1,0,0ýýý0,1,0,0,0,,0"
"Scanner3"="300,6,0,0,2480,3496,0,0,0,1,DIN A4 Color 300 dpiýýý0,1,3,67ýýý0,1,0,0,0,,0"
Seitenanfang

Sage Software

Seitenanfang

GS-Office / Sage 50

Kunden oder Lieferanten mit Outlook sycronisieren

Kunden öffnen | rechte Maus in der Liste der Kunden | Outlook-Syncronisation | Alle Kunden für Outlook Syncronisation aktivieren
Menü Kunden | Syncronisation mit Outlook

Datenanpassung Artikel

Wert DB-Feld
VKPreis 1 EK-Basis SG_AUF_VKPREIS -> ART01
Aufschlag% SG_AUF_VKPREIS -> DB01

Bearbeiten | Daten zuweisen

Schriftgröße Textbausteine

Extras | Programmeinstellungen | Druck
Font / Formatierung
Standardzeichensatz für neu eingefügte Felder

Einstellungen unter Win10 Build 1607

Der Eintrag für die JET Datenbank wird beim Update auf Build 1607 entfernt, Sage 50 läst sich nicht starten

- Beispiel für 32 Bit Systeme

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\4.0\Engines\Jet 4.0]
"MaxLocksPerFile"=dword:00030d40

- Beispiel für 64 Bit Systeme

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Jet\4.0\Engines\Jet 4.0]
"MaxLocksPerFile"=dword:00030d40
Seitenanfang

KHK Lohnbüro

Dakota Datensicherungspfad

Datenstamm | Mandant | Konfiguration | DEÜV | Aktion | DEÜV-Stammdaten

 

Seitenanfang

Starmoney / Starmoney Business

Nach einem Windows Update wird die Navigationsleiste von Starmoney nicht mehr angezeigt, das Arbeiten mit der Hilfe ist auch nicht mehr möglich.

Diese Registryänderung sollte das Problem wieder beseitigen.

REGEDIT4
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp]
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x\HHRestrictions]
"MaxAllowedZone"=dword:00000001
"EnableFrameNavigationInSafeMode"=dword:00000001

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x\ItssRestrictions]
"MaxAllowedZone"=dword:00000001

MS-KnowledgeBase 896358

Star-Money Lizenznummer anzeigen

in der Übersicht, durch gleichzeitiges drücken der Tasten SHIFT + STRG + N wird die aktuelle Lizenznummer angezeigt.

Seitenanfang

AVM Ken!

Routing mit Ken!
Ken! im Active Directory
Ken!DSL (2.xx) hinter einem Router betreiben
Ken!Client Mailbenachichtigung
Ken4! Outlook PlugIn

Seitenanfang

Routing in Ken! aktivieren

Win9x in die Registy eintragen
[HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\VxD\MSTCP]
"EnableRouting"="1"

mit Win2000 und XP in der Registry eintragen
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip\Parameters]
"IPEnableRouter"=dword:00000001

WinNT unter den Netzwerkeinstellungen von TCP/IP "IP Forwarding"

nach der Änderung der Registry, den Rechner neu starten, unter Ken! Internet / Erweiterte Einstellungen den DNS Server aktivieren, auf den Clients das Standardgateway und den Ken! Server als DNS Server eintragen.

Seitenanfang

Ken! im Active Directory

im DNS Server von Microsoft, die Weiterleitung aktivieren und die IPs 192.168.114.252 und 192.168.114.253 eintragen. So werden die Anfragen die der Server nicht beantworten kann, über Ken! ins Internet weitergeleitet.
In der Forward Lookupzone kann man noch einen "A" Eintrag für den Rechnernamen und die IP 192.168.114.254 setzen.

In der Reverse Lookupzone eine neue Zone für das lokale Netzwerk und für Ken! "114.168.192.in-addr.arpa" erstellen.
- unter Netzwerk und DFÜ-Verbindungen | Erweitert | Erweiterte Einstellungen die lokale Netzwerkkarte an erster Stelle setzen.

Seitenanfang

Ken!DSL (2.xx) hinter einem Router betreiben

- unter Internet | Einstellungen | "Interneteinwahl über KEN! aktiviert" deaktivieren
- unter "Ansicht" den "Expertenmodus" aktivieren
- im Abschnitt "Internet" auf die Registerkarte "Erweiterte Einstellungen" unter "feste DNS-Server" die IP-Adressen der DNS-Server i.d.R den Router eintragen.
- Entfernen der TCP/IP-Bindung der Netzwerkkarte "AVM KEN PPP over ISDN" das Standard-Gateway

Seitenanfang

Ken!Client Mailbenachichtigung

Wenn KEN! Klienten eMail-Benachrichtigungen für einen Benutzer angezeigt werden, der auf dem PC kein eMail Konto hat, ist wie folgt vorzugehen.

- auf dem Ken!Server den Ken!Service beendet.

- im den Ordner \Programme\Ken\Stat wechseln und die *.cfg Dateien der Benutzer die falsche Benachrichtigungen bekommen bearbeiten, der Parameter "logon_list" muss anpassst werden.

logon_list = "Username (PC-Name)";

- Ken!Service starten.

Seitenanfang

Ken4! Outlook PlugIn

Wenn der Ken4!Client installiert ist, ist das Ken4Outlook-Plugin im Ordner C:\Programme\KEN!\kenolk.dll zu finden. Dieses wird dann in Outlook unter Extras | Optionen | Weitere | Erweiterte Optionen: Com-Add-Ins hinzugefügt.

Bei Problemen mit dem Add-In

1. Variante

  1. Outlook auf Extras | Optionen | Weitere | Erweiterte Optionen | COM-Addins: Ken entfernen
  2. Outlook schliessen
  3. unter \Programme\Ken!\KENOLKCL.exe ausführen, Outlook wird von den Ken Erweiterungen bereinigt.
  4. unter \Programme\Ken!\KENOLKRG.exe ausführen, Ken-Outlook PlugIn wird wieder eingerichtet.
  5. Die Erinerungen für Termine müssen neu gesetzt, werden sie bei der Bereinigung entfernt wurden.

2. Variante

  1. Outlook beenden
  2. alle Unterschlüssel unterhalb des Profilenamen löschen [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows Messaging Subsystem\Profiles\"Profil-Name]
  3. Dateien im Ordner C:\Dokum...\Benutzer\Lokale Einstellungen\Microsoft\Outlook löschen, außer Outlook.pst, die dann wieder eingebunden wird.
  4. Persönliche Ordner neu zuordnen unter Systemsteuerung | Mail
  5. Outlook starten

Outlook LOG Dateien

"C:\Programme\Microsoft Office\Office\access\access0.log"
"C:\Programme\Microsoft Office\Office\logs\OUTLOOK.log"

Wenn nur eMail genutzt wird ist das Add-In nicht notwendig, da es nur den Zugriff auf die Öffentliche Ordner gewährleistet.

Seitenanfang

Profit Änderungen für W2K Server und Peer to Peer Installation

W2k Server:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\lanmanserver\parameters]
"EnableOplocks"=dword:00000000
nach dem ändern der Registry, muss der Server neu starten.
Peer to Peer Installation:
Nach der Serverinstallation BDECFG starten Paradox auswählen und unter dem Reiter "System" den Eintrag "Local Share" auf "True" setzen und unter "Treiber" darf kein Pfad Eintrag in der Spalte "NET DIR" sein.

Seitenanfang

Installation von KWP

- Installation der lokalen DLL Dateien, diese werden nach %Systemroot%\SYSBNWIN kopiert.
\BnWin\_bnStart.exe
- Netzwerkuser einrichten
\BnWin\bnUpdNet.exe

- Programmgruppe und Verknüpfungen werden erstellt.
\BnWin\bnWinReg.exe

Seitenanfang

Acrobat Reader

Acrobat Reader DirectDownload

Die Plugins aus dem Verzeichnis "Programme\Acrobat 6.0\Reader\plug_ins" entfernen und nur die folgenden im Verzeichnis belassen:
eBook.api
EWH32.api
EWH32.DEU
Search.api
Search.DEU

zur Sicherheit kann man ein Backup des Plug_ins Verzeichnis anlegen, falls man noch weitere Plugins benötigt.

v7.x

- Werbung im Adobe Reader 7.0 deaktivieren

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Adobe\Acrobat Reader\7.0\FeatureLockdown]
"bShowAdsAllow"=dword:00000000

- "Adobe PDF Online erstellen" aus dem Menü Datei des Adobe Reader 7.0 deaktivieren.

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Adobe\Acrobat Reader\7.0\FeatureLockdown]
"bCreatePDFOnline"=dword:00000000

v9.x

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Adobe\Acrobat Reader\9.0\JSPrefs]
"bConsoleOpen"=dword:00000000
"bEnableGlobalSecurity"=dword:00000001
"bEnableJS"=dword:00000000
"bEnableMenuItems"=dword:00000000

 

Seitenanfang

Symantec AntiVirus und PC-Anywhere auf Win2003 Server

Bluescreen mit Fehlermeldung "KERNEL_APC_PENDING_DURING_EXIT (20)", nach der Installation von AntiVirus Corp. und PC-Anywhere 11.5

auf der InstallationsCD vom AntiVirus im Verzeichnis SAV\data1.cab, gibt es das Programm sevinst.exe oder unter Support SYMEVENT

1. Ausführen von "sevinst.exe /u" um eine Deinstallation von SYMEVENT.SYS einzuleiten.
2. Die angegebenen Dateien löschen
C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Symantec Shared
SEVINST.EXE

C:\Programme\Symantec
S32EVNT1.DLL
SYMEVENT.CAT
SYMEVENT.INF
SYMEVENT.SYS

C:\WINDOWS\system32
S32EVNT1.DLL

C:\WINDOWS\system32\drivers
SYMEVENT.SYS

3. Neuinstallation von SYMEVENT.SYS durch das Ausführen von "sevinst.exe SAVCE"

Fehlerhafte Dateiversion unter W2003
SYMEVENT.SYS Version 11.5.xx

Dateiversion ohne Probleme
SYMEVENT.SYS Version 11.4.xx 81k groß

INFO
im Gerätemanager "ausgeblendete Geräte anzeigen" aktivieren, dann unter Non-PNP-Treiber Gerät Symevent Treiberdetails zeigt die aktuelle Version von „symevent.sys

Seitenanfang

Knoppix

Download: Knoppix

Probleme mit Testdisk ein Link auf die libntfs.so.9 fehlt und muss gesetzt werden. Am Terminal eingeben von Knoppix 5.1.x:

sudo su
cd /usr/lib
ln -s libntfs.so.10.0.0 libntfs.so.9
Seitenanfang

NCP VPN Client

NCP engineering GmbH

- LOG Datei bei der Installation erstellen, um Installationsabbrüche zu finden.

NCP_EntryCl_Windows_xxx.exe  /v" /log "%USERPROFILE%\ncp_log.txt""

 

Seitenanfang

Nemetschek Allplan

Umzug auf einen neuen Server mit Workgroupmanager

Dateien anpassen, Servername in Großbuchstaben

Nemetschek\allplan_2011\Net\data.cfg - Leerzeichen nach Servernamen nicht löschen, Anzahl der Leerstellen bei längeren oder kürzeren Namen ist anzupassen.
Nemetschek\allplan_2011\Net\user.cfg - ohne Leerzeichen zwischen der Doppelpunkten.
Nemetschek\allplan_2011\Net\project.dat - Servername nach @ Leerzeichen anpassen wie in data.cfg.

Man kann die Änderung der project.dat auch automatisch durchführen lassen, Registry anpassen, dann im Allmenu | Service | Hotline-Tools | Reorg -> Projektverwaltungsdatei wieder
herstellen -> OK

Path in der Registry anpassen

- 32Bit System

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Nemetschek\Allplan\2011.0\InstallRoot]
"NetDrive"="\\\\Server\\Freigabe"
"NetPath"="\\nemetschek\\allplan_2011"

- 64Bit System

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Nemetschek\Allplan\2011.0\InstallRoot]
"NetDrive"="\\\\Server\\Freigabe"
"NetPath"="\\Nemetschek\\allplan_2011"
Seitenanfang

ESTOS CTI

ECSTA / UCServer

ECSTA

Als erstes muss die ECSTA Schnittstelle (Verbindung zur TK-Anlage) installiert werden, mit der Installation werden die Nebenstellen ausgelesen, dann müssen diese ausgewählt werden, die genutzt werden sollen, je nach Anzahl der gekauften Lizenzen.

!!! nach der Installation des ECSTA TAPI Treibers in der Systemsteuerung | Telefon und Modem die Standortinformation prüften, die Vorwahl ohne 0 hinterlegen.

!!! Nach der Installation der TAPI diese mit EPhone testen.

UCServer

Präsenzdomain festlegen, für die SIP Identität (Domain hinter dem @ das an den Namen angehängt wird, kann nur bei der Installation festgelegt werden. Soll die Domain mal geändert werden, muss das Setup noch einmal drüber laufen lassen.

Rufnummernkonfiguration ist das Land, Vorwahl: Vorwahl des Ortsnetzes ohne führende 0, Anlagenrufnummer zu wählen, siehe auch Rufnummernformatierung.

nachträgliches ändern der Präsenzdomain oder des Passwortes erfolgt über Programme | Estos | UCServer Starten

UCServer Verwaltung | Konfiguration | Allgemein | Server Datenbank
Access Datenbank - bis 25, max. 50 User ansonsten PerformanceProbleme
MS SQL Server - ab 25 User empfohlen

UCServer Verwaltung | Konfiguration | Benutzerverwaltung | Globale Einstellungen
regelt den Umfang der Angezeigten Benutzerdaten und Zugriffe auf die Nst. von anderen Usern
Öffentlich
Geschäftlich
Teammitglied
Persönlich

UCServer Verwaltung | Konfiguration | Benutzerverwaltung | <Benutzer> | Zusätzliche Leitungen
Leitungen festlegen auf die der Benutzer Zugriff haben soll

Die Leitungen werden dann im Client unter Favoriten angezeigt und können dort benutzt werden.

UCServer Verwaltung | Konfiguration | Benutzerverwaltung | Profile
Default - bearbeiten oder ein neues Profil anlegen und den Benutzern zuordnen

Custom Tabs - hier können Websites in den ESTOS Client eingebunden werden z.B. eine Kamera
Fax - für Faxintegration mit Ferrari FAX
Erweitert - Zentrale Einstellungen für den Client

Die Änderungen an dem Profil werden erst wirksam wenn man den Client beendet und neu startet.

UpdateServer

Verzeichnis \Programme\ESTOS\CtiServer\ClientInstall, dort ist die aktuelle ClientInstallation gespeichert.
CtiServer Administrator | Konfiguration | Benutzerverwaltung | Computer: Clientupdates anstossen

Registry Eintrag

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ESTOS]

TAPI Treiber Eintrag

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Telephony\Providers]

Rufnummernformatierung

CTIServer Administrator | Konfiguration | Telefonie | Standort | Telefonanlage | Rufnummernformatierung:
Amtskennziffer ankommend entfernen Feld leer lassen
Amtskennziffer abgehend entfernen Feld leer lassen
Amtskennziffer Rufumleitung entfernen Feld leer lassen

Besonderheiten beim Terminalserver

ProCall Enterprise auf dem Terminalserver installieren, als Mehrplatzsystem.

Wenn ThinClients als Terminalclient genutzt werden, kann man nicht die Active Directory Benutzerintegrierung nutzen, da Estos den ClientPC im AD sucht und die ThinClients dort nicht hinterlegt sind. Es muss die "Individuelle Benutzer" Authentifizierung genutzt werden und die Benutzer im TapiServer von Estos angelegt werden.

CTIServer Administrator | Konfiguration | Benutzerverwaltung | Computer: Terminalserver anlegen, unter Multiline Tapi alle Nebenstellen auswählen die über den Terminalserver eine Tapi Verbindung herstellen.

als Administrator ausführen

cticlient_de.msi ausführen und bei der Frage nach dem Tapi Treiber den Punkt "Den Client Tapi Treiber installieren" wählen.

als User ausführen

im Startmenü den Punkt ESTOS| Arbeitsplatz einrichten für alle User die Estos Nutzen sollen ausführen.

in der Wahlhilfe vom Terminalserver als Verbinden mit "Procall Tapi" wählen, Die Windows und Outlook Wahlhilfe ist nicht Terminalserver fehig, es muß das PlugIn für Outlook installiert werden.

UCClient

rechte Maus auf die Leitung (Mein Telefon) | Weitere Einstellungen | Rufumleitung konfigurieren
Rufumleitung mit Name definieren.

im Client | Einstellungen | Allgemein | Aktionen
Neue Aktion hinzufügen
Nach Anmeldung am Server: alle Rufumleitungen aufheben
Beim Abmelden vom Server: Umleitungsprofli 'zuvor definierte Umleitung wählen'

es kann auch über "Neue Aktion" ein Programm gestartet werden
Aktionsname: Programm starten
Applikation: "Path zum Programm"
Kommandozeile: Feld hinzufügen z.B. <Call.MSN> wenn diese als Parameter an das Programm übergeben werden soll
Verzeichnis: Path zum Programm/Arbeitsverzeichnis
Modus: Normal

Neue Aktion | Bei ankommenden Anruf: Programm starten

Neue Aktion | Bei Termin (abwesend) | Umleitungsprofli 'zuvor definierte Umleitung wählen'
Filter
Filter verwenden: aktivieren
Feldname: <Appointment.Subject>
Regulärer Ausdruck: Urlaub

in Outlook neuen Termin erstellen
Termin | Anzeigen als: Abwesend
Betreff: Urlaub

was noch hinter Urlaub kommt ist egal, wird nicht ausgewertet. Wichtig, die Rufweiterleitung muß definiert sein.

EPhone

EPhone zm Testen der TAPI

Device: <Nebenstelle / Leitung> wählen
Start Session
Phone #: <Rufnummer> eintragen
Make Call - Ruf rausschicken
Pickup - Leitung holen

Caller: Rufnummer des Leitung
Called: gerufenen Nummer
Connected: Rufnummer der Gegenstelle, wenn man verbunden ist

Answer - Anruf annehmen
Hold - Anruf halten, Wartemusik wird gespielt
Hang Up - auflegen

MULAP Gruppen

- ECSTA beim Auslesen der Leitungen, wird die MULAP Gruppe und die Nst. der MULAP mit ausgelesen, bei den Nst. wird als Rufnummer die Nummer der MULAP angezeigt.

- ProCall Leitungen die MULAP Gruppe und das Feste Telefon vom Arbeitsplatz aktivieren. Die MULAP Gruppe benötigt man für das Journal, da sonst die Anrufe nicht signalisiert werden und die Nst. des Festen Telefons benötigt man zum absetzen des Anrufes.

- ProCall Benutzer, es wird die MULAP Nummer als erstes Telefon zugeordnet und die Rufnummer vom Festen Telefon muss von Hand als zweite Rufnummer eingetragen werden, wird nicht in der Liste aufgeführt.

- ProCall Client, hier sind dann beide Telefone aufgeführt, aber unter der Nummer der MULAP. z.B. MULAP hat die 10, dann ist im Client die 10 zwei aufgeführt. Jetzt noch das richtige Telefon zum Standard Telefon des Clients machen. Ruf absetzten und beobachten, welches Telefon wählt.

Estos sonstiges

Multiline Tapi Driver - im Archiv der UCServer Installation unter Addons\UCServer_MultilineTapiDriver_de.msi

Mit diesen Treiber lassen sich mehrere TAPI Leitungen auf einem Rechner einbinden, man gibt den UCServer an und ordnet in der UCServer Verwaltung unter Konfiguration | Benutzerverwaltung | Computer die entsprechenden Leitungen dem Computer zu. Gleicht der Terminalserver Konfiguration.

RemoteTAPI
Fax Integration OfficeMaster 4.2
Gruppenjournal - damit können die Journale der Kollegen eingesehen werden
CustomTabs - Benutzerdefinierte Website in Estos Client einbinden

Seitenanfang

Benchmark Programme

iPerf Netzwerkbenchmark
NetIO Netzwerkbenchmark
Pi auf fünftausend Stellen

Seitenanfang

iPerf Netzwerkbenchmark

Download: iPerf Source
iPerf Binaries

--- WLAN check---
Server (bis v2.xx)

iperf -s -w128k

Client (bis v2.xx)

iperf -c <iPerf-Server-IP> -r -w128k -t60
iperf -c <iPerf-Server-IP> -P10 -r -w256k -t10

Server

iperf2 -s -w 1000k

Client, Beispiel WLAN 802.11 a/n bei guter Verbindung

iperf2 -c <iPerf-Server-IP> -P10 -w 1000k
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.20.100, TCP port 5001
TCP window size: 1000 KByte
------------------------------------------------------------
[  8] local 192.168.20.18 port 1353 connected with 192.168.20.100 port 5001
[  6] local 192.168.20.18 port 1351 connected with 192.168.20.100 port 5001
[ 12] local 192.168.20.18 port 1357 connected with 192.168.20.100 port 5001
[ 11] local 192.168.20.18 port 1356 connected with 192.168.20.100 port 5001
[ 10] local 192.168.20.18 port 1355 connected with 192.168.20.100 port 5001
[  3] local 192.168.20.18 port 1348 connected with 192.168.20.100 port 5001
[  4] local 192.168.20.18 port 1349 connected with 192.168.20.100 port 5001
[  7] local 192.168.20.18 port 1352 connected with 192.168.20.100 port 5001
[  5] local 192.168.20.18 port 1350 connected with 192.168.20.100 port 5001
[  9] local 192.168.20.18 port 1354 connected with 192.168.20.100 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  8]  0.0-10.0 sec  17.6 MBytes  14.8 Mbits/sec
[  7]  0.0-10.0 sec  17.4 MBytes  14.6 Mbits/sec
[ 11]  0.0-10.0 sec  15.6 MBytes  13.1 Mbits/sec
[  3]  0.0-10.0 sec  18.5 MBytes  15.5 Mbits/sec
[  5]  0.0-10.0 sec  15.9 MBytes  13.3 Mbits/sec
[ 10]  0.0-10.0 sec  12.9 MBytes  10.8 Mbits/sec
[ 12]  0.0-10.0 sec  19.5 MBytes  16.3 Mbits/sec
[  9]  0.0-10.0 sec  17.5 MBytes  14.6 Mbits/sec
[  4]  0.0-10.1 sec  14.1 MBytes  11.8 Mbits/sec
[  6]  0.0-10.1 sec  18.4 MBytes  15.2 Mbits/sec
[SUM]  0.0-10.1 sec   167 MBytes   139 Mbits/sec

--- Datenverkehr von VoIP simulieren ---
Beispiel Abgehende Sprache (Mund)

iperf3 -u -t 30 -O 2 -c <iPerf-Server-IP> -b 64k -l 160

Beispiel Ankommende Sprache (Ohr)

iperf3 -u -R -t 30 -O 2 -c <iPerf-Server-IP> -b 64k -l 160

 

 

Seitenanfang

NetIO Netzwerkbenchmark

Download: NetIO

Seitenanfang

Pi auf fünftausend Stellen

-bei ubuntu und Debian muss bc gegebenenfalls nachinstalliert werden apt install bc

time echo "scale=5000; a(1)*4" | bc -l
# Intel(R) Core(TM) i7-4790 CPU @ 3.60GHz (VMware) CPU BJ. 2014
real    0m17.224s
user    0m16.924s
sys     0m0.000s
# AMD Opteron(tm) Processor 6172 (1und1 VServer) CPU BJ. 2010
real    0m41.945s
user    0m41.734s
sys     0m0.010s
# Quad-Core AMD Opteron(tm) Processor 2346 HE (Strato VServer) CPU BJ. 2007
real    0m58.764s
user    0m57.207s
sys     0m0.057s
# Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2680 v2 @ 2.80GHz (Strato VServer Linux V20) CPU BJ. 2012
real    0m24.289s
user    0m24.051s
sys     0m0.097s

Core2Duo 2,4GHz ca: 20 Sek.

- CPU des Systems anzeigen

cat /proc/cpuinfo
Seitenanfang

Allegro

Anpassung für WinXP der alten DOS Version

Anpassung der config.nt

REM %SystemRoot%\system32\config.nt
DOSONLY
dos=high, umb
device=%SystemRoot%\system32\himem.sys
device=%SystemRoot%\system32\ansi.sys
files=50

Jetzt muss noch eine Verknüpfung erstellt werden

Befehlszeile: %SystemRoot%\system32\command.com /e:4096 /c f:\allegro\solo.bat
Arbeitsverzeichnis: f:\allegro\

Installation und Datenübernahme in eine aktuelle Version

Download: Allegro aktuelle Version

Datei aoebpar.lzh vom FTP Server laden, entpacken und ins Datenverzeichnis Katalog Verzeichnis kopieren. Die Dateien .opt .cfg aus der alten Version ins Datenverzeichnis der neuen Version kopieren. In der orda.ini im Datenverzeichnis den Parameter hinzufügen.

#orda.ini
Konfiguration=O
DbName=kat
access=9
DisplayParameter=d-krtf
#a99.ini
DbName=kat
DbDir=.\katalog
#cp.opt
d F:\ALLEGRO\KATALOG
P F:\ALLEGRO
#CP.PRE
b kat

cp.bat Konfigurationsprogramm / Reparatur
.opr Dateien dienen zur Formatierung der Ausgabe.

Programmverknüpfung für das WindowsProgramm.

Ziel:		F:\allegro\allegro.exe F:\allegro\katalog\orda.ini
Ausführen in:	%temp%

Programmverknüpfung für das DOS-Programm.

#_rs.bat
F:\allegro\ansi.com
F:\allegro\aw        
set -P=F:\allegro\
F:\allegro\presto -kO -a9 -ers/%Temp%\x.set -s"" -dF:\allegro\Katalog\ -n1 -Ikat
Seitenanfang

Acronis

Zeitplan Task anzeigen

\Programme\Acronis\BackupAndRecovery\schedmgr.exe get list

alle Zeitplan Tasks löschen

\Programme\Acronis\BackupAndRecovery\schedmgr.exe task zap

Probleme mit Backup Jobs

Windows XP

- geplante Tasks löschen

\Programme\Acronis\BackupAndRecovery\schedmgr.exe task zap

- Dateien aus folgenden Ordnern löschen

\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Acronis\BackupAndRecovery\MMS\Policies\
\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Acronis\BackupAndRecovery\MMS\TasksStorage\
\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Acronis\BackupAndRecovery\MMS\PolicyStatistics

Windows 7

\Program Files (x86)\Acronis\BackupAndRecovery\schedmgr.exe task zap
\ProgramData\Acronis\BackupAndRecovery\MMS\Policies\
\ProgramData\Acronis\BackupAndRecovery\MMS\TasksStorage\
\ProgramData\Acronis\BackupAndRecovery\MMS\PolicyStatistics
Seitenanfang

DriveSnapshot

- Vollständigen VSS-Sicherung mit DriveSnapshot, für Exchange und SQL Server mit verarbeiten der TransaktionsLogs

snapshot C:+D:+F: x:\image-$disk.sna --AllWriters --LogFile:c:\Temp\snap.log
snapshot C:+D: LW:\Backup\$disk.sna --AllWriters -L100000

 

Seitenanfang

Autopsy

Download

Windows Automount deaktivieren

diskpart
DISKPART> automount disable	- automatische laden eines neuen Datenträgers deaktivieren
DISKPART> automount scrub	- alle bekannten Datenträger löschen, die momentan nicht mit dem System verbunden sind
DISKPART> automount enable	- automatische laden eines neuen Datenträgers aktivieren
  1. Fall anlegen
  2. Datenträger wählen Locale Festplatte oder Image
  3. Configure Ingest Modules
Ingest Module Beschreibung
Recent Activity zuletzt geöffnete Dateien, Webseiten u.a.
Hash Lookup erstellt ein Datenbank mit MD5-Hashes für alle Dateien
Exif Image Parser extrahiert Exit Metadaten aus Bildern
Keyword Search extrahiert Textfragmente aus Dateien, zur Volltextsuche nach Strings
Thunderbird Parser liest Mails aus Thunderbird profilen
  Beschreibung
Process Unallocated Space sucht nach gelöschten Dateien
 
Images Ordnerstruktur der FestplattePartitionen
- (rotes X) gelöschte Dateien, die man vermutlich wiederherstellen kann
- $OrphanFiles gelöschte Dateien ohne Path
- $Unalloc Datenfragmente ohne Path und Dateinamen
 
Views Dateien sortiert nach Type
- Recent Files modifizierte Dateien, nach Tagen sortiert bis 1 Woche zurück

- bei interessanten Dateien/Verzeichnisse kann mit rechter Maus | Tag File ein Bookmark oder ein Tag setzen, das man dann unter Results | Bookmarks oder Tags wiederfinden

- wenn man ein neues Modul zum analysieren hinzufügen möchte, muss man die Festplatte markieren rechte Maus | Restart Ingrest Modules weiter Module zuschalten.

 

Seitenanfang

Übersicht

‹bersicht eMail Archivierung

System Tools Beschreibung
CFF Explorer  
RegRipper  
Process Hacker  
CrystalDiskInfo SMART Daten der Festplatte auslesen
CrystalDiskMark SSD, HDD, USB-Stick u.a. Geschwindigkeits-Benchmark
WinDirStat Übersicht der Speicherplatzbelegung der Festplatte
TreeSize Free Übersicht der Speicherplatzbelegung der Festplatte
   
Screenshots / Screenrecorder
Screenpresso  
Camtasia Studio  
   
Dateiduplikate suchen
Duplicate Cleaner  
Alldup  
Verschlüsselung
VeraCrypt Verschlüsseln von ganze Laufwerke und Dateien in einem Container
Cryptomator  
AxCrypt  
Syncronisieren
SyncToy Datei/Ordner syncronisieren
FreeFileSync Datei/Ordner syncronisieren
PureSync Datei/Ordner syncronisieren, komplette Backups erstellen
diverses
ShowKeyPlus Windows Lizenzschlüssel anzeigen
SysInternals Suite Systemanalyse
MiniTool Partition Wizard Partitionen kopieren, Grösse ändern
Netzwerk Beschreibung
Netspeedmonitor Up - Download Datenmenge in der Taskleiste anzeigen
fping FastPing alternative zum ping
eToolz diverse Netzwerktools DNS, ping, WHOIS, u.a. kein IPv6
namebench DNS Server Geschwindigkeitstest
WinMTR Verbindungstest ählich tracert pathping
PortScan einfacher Portscanner
Softperfect Network Scanner umfangreicherer PortScanner
CurrPorts Liste aller offenen Verbindungen ahnlich netstat -bano auf der Console, oder TCPView
Socketsniff Mitschnitt der Netzwerkkommunikation eines ausgewählten Programmes
Wireshark Mitschnitt der gesammten Netzwerkkommunikation mit GUI
windump Mitschnitt der gesammten Netzwerkkommunikation Console (Windows) windump -D zeigt Schnittstellenauswahl
ngrep Mitschnitt der gesammten Netzwerkkommunikation Console (Linux)
WirelessNetView WLAN Belegung
Homedale WLAN Belegung mit Verlaufdiagramm
inSSIDer WLAN Belegung mit Verlaufdiagramm
NetSurveyor WLAN Belegung
NetStumbler WLAN Belegung
Heatmapper erstellt WLAN Feldstärken Übersicht
NMS300 Netgear NetzwerkManagement / Monitor
SSLyze SSL Server Security Test sslyze www.domain.tld --regular
wradvs Windows Router Advertisement Server
tcping Verbindung zu einem Port testen, tcping www.domain.tld 80
PassMark Advanced Network Test Netzwerk Benchmark
Fernwartung
Teamviewer  
AnyDesk  
ImPcRemote  
ServerDienste
JanaServer ProxyServer
OpenBenno eMail Archivierungsserver
hMailServer Mailserver mit Webmail
Hamster MailServer ohne Webmail
Mercury Mail MailServer ohne Webmail
Netzwerk Clients
Thunderbird eMail Client
TheBat! eMail Client (kostenpflichtig)
Unified Messaging
SerVonic  
Ferrari  
GFI  
Tobit  
Netzwerk Übersicht
LOGINventory Inventarisierung der Netzwerkkomponenten
   
Firewalls
Firewall PCTools Firewall Plus 7  
Systemsicherheit Beschreibung
   
Antivirus
Avira (kostenpflichtig) On-Demand, On-Access Scanner
Kaspersky (kostenpflichtig) On-Demand, On-Access Scanner
Bitdefender (kostenpflichtig) On-Demand, On-Access Scanner
F-Secure (kostenpflichtig) On-Demand, On-Access Scanner
Malwarebytes Malware, Ransomware On-Demand Scanner
McAfee Stinger On-Access Scanner
MS Windows Defender Offline On-Access Scanner
Antivirus Rescue CDs
F-Secure  
McAfee Stinger  
Bitdefender  
Avira  
Kaspersky  
Datenrettung
Datenrettung unter Linux  
DVDdisaster CDs/DVDs
H2cdimage CDs/DVDs
Photorec vorranig Bilder
Recuva Dateinen und Verzeichnisse wiederherstellen
PC Inspector FILE RECOVERY Dateinen und Verzeichnisse wiederherstellen
GetDataBack (kostenpflichtig)
Easy Recovery (kostenpflichtig)
R-Studio (kostenpflichtig)
Backup
BackupAssist Windows Backup Aufsatz/Erweiterung
IperiusBackup Windows Backup Aufsatz/Erweiterung
Office Beschreibung
Sumatra PDF PDF Viewer
PDF-XChange Viewer PDF Viewer
Web Konferenzsysteme
Wengomeeting  
Yugma  
meBeam  
Palbee  
Daviko  
Geräte syncronisieren
Funambol  
   

Httpdiff - zwei WebServer miteinander vergleichen

go get github.com/jgrahamc/httpdiff
go install github.com/jgrahamc/httpdiff
Seitenanfang

sonstiges

USB Safely Remove hilft beim sicheren entfernen von USB Device, zeigt Prozesse an die das entfernen von USB Geräten verhindert.

- im LOG vom WebServer taucht folgender Eintrag auf, diesen kann man mit den Encoder wieder lesbar machen.

URL Decoder/Encoder, URL Decoder/Encoder

URL Encoder Demo Datei

Ausgabe:
/cgi-bin/php?-d allow_url_include=on -d safe_mode=off -d suhosin.simulation=on -d disable_functions="" -d open_basedir=none -d auto_prepend_file=php://input -d cgi.force_redirect=0 -d cgi.redirect_status_env=0 -d auto_prepend_file=php://input -n HTTP/1.1

Seitenanfang

Windows Sysinternals

Download: Sysinternals

Prozess Explorer
Taste Bedeutung
STRG-L Show Lower Pane
STRG-D View DLLs
STRG-H Datei Handles
Leertaste aktuelle Ausgabe anhalten
Farbe Bedeutung
blau Prozesse des angemeldeten Benutzers
rosa Systemdienste
grün startende Prozesse
rot beendende Prozesse
lila komprimierte Prozesse (mit exe Packern, oft von Viren verwendet)

Prozesse bei Rechnerstart loggen
Sysinternals Process Monitor
Filter: Operation is Prozess Create Include
Options | Enable Boot Logging aktivieren
nach dem Neustart des Rechners wieder der Prozess Monitor starten und das erstellte Protokoll speichern.

Installation des Service, -i Installation des Service und Treiber, -n Netzwerk Verbindungen loggen

sysmon.exe -i -n

Die Logs werden in der Ereignisanzeige protokolliert unter Systemsteuerung | Verwaltung | Ereignisanzeige im Protokoll Anwendungs- und Dienstprotokolle | Microsoft | Windows | Sysmon | Operational

- sigcheck.exe und sigcheck64.exe zum testen der Signatur der Datei und Virencheck über Virustotal

@echo off
sigcheck -vr -h %1
pause > null

-vr - ladet den Hash der Datei zu überprüfung mit Virustotal hoch.
-vrs - wenn der Hash bei Virustotal nicht existiert, wird die Datei hochgeladen
-h - Hash Werte der Datei ausgeben MD5, SHA1, PESHA1, PE256, SHA256
-i - gibt komplette Zertifikatskette aus

c:\windows\regedit.exe:
        Verified:       Signed
        Signing date:   05:17 14.07.2009
        Publisher:      Microsoft Windows
        Company:        Microsoft Corporation
        Description:    Registry Editor
        Product:        Microsoft« Windows« Operating System
        Prod version:   6.1.7600.16385
        File version:   6.1.7600.16385 (win7_rtm.090713-1255)
        MachineType:    64-bit
        MD5:    2E2C937846A0B8789E5E91739284D17A
SHA1: F48138DC476E040B8A9925C7D2650B706178E863 PESHA1: 4FBDFBF815AB31D249CDACDE510B35A9E701FC05 PE256: 053A6D9C29A8A9C4DB3600CA46F8D4C32ABFFC090C87726DA5CA2EC8E068EAD1 SHA256: A98E39F727CFE54C38F71C8AA7B4E8D330DD50773AD42E9E1F190B8716828F30 IMP: 80A61734F28ACDF70918148E5A0B81CA VT detection: 0/61 VT link: https://www.virustotal.com/file/a98e39f727cfe54c38f71c8aa7b4e8d330 dd50773ad42e9e1f190b8716828f30/analysis/
Seitenanfang

Teamviewer

ID erneuern

  1. Teamviewer und Teamviewer-Dienst anhalten
  2. MAC Adresse des LAN Interfaces ändern
  3. Registry Schlüssel löschen
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\TeamViewer\Version6]
    "ClientIC"
    "ClientID"

nach dem Start von Teamviewer wird eine neue ID erstellt.

Seitenanfang

iTunes

iTunes neu installieren, vorher sind die folgenden Komponenten unter Software der Reihe nach zu deinstallieren.

  1. iTunes
  2. Quicktime
  3. Apple Software Update
  4. Apple Mobile Device Support
  5. Bonjour
  6. Apple Application Support
Seitenanfang

PDF ToolKit

PDF Dateien bearbeiten

PDF ToolKit

- aus der in.pdf Seite 58-63 ausschneiden und in die out.pdf speichern

pdftk in.pdf cat 58-63 output out.pdf

- Seite 13 entfernen

pdftk in.pdf cat 1-12 14-end output out.pdf

- zwei PDF Dateien zusammenführen und in die out.pdf speichern

pdftk 1.pdf 2.pdf cat output out.pdf
Seitenanfang

GitHub

Debian/ubuntu Paket installieren

apt-get install git

- Dateien eines Projektes auschecken

git clone https://github.com/<PATH zum Projekt>