08.11.2017

sonstige Hardware Tipps und FAQs

AVM BlueFritz!
HDTV
Fax Geräte
Drucker
Notebooks
Printserver
USV
Mainboard
SSD / HDD
VPN-Gateways / Appliance
VoIP-Gateways
VDSL/ADSL Modems
Kabel Modems
MediaPlayer
Receiver
SAT>IP
Telecash
RAID Controller
sonstiges

Seitenanfang

AVM BlueFritz!

Wenn bei der Installation von Bluefritz! das Bluetooth Geräte nicht erkannt wird, kann es helfen die alten Treiber und Bluetooth Geräte zu deinstallieren. Die Deinstallation des AVM-Programmes erreicht man durch ausführen von "setup.exe -r" und die CAPI läst sich durch "instcli.exe -r" deinstallieren.

Seitenanfang

HDTV

1280 x 720 Pixel (720p, progressiv)

1920 x 1080 Pixel (1080i, interlaced)

DVI Eingang ist nur für das Digitale Signal für den TV.
HDMI Eingang für das Digitale Signal und Audio.
HDCP (High-Bandwidth Digital Content Protection) Kopierschutz am HDMI Eingang.

Seitenanfang

Fax Geräte

Samsung SF-515 SF-32xx u.a.

Memory Clearing durchführen, alle Jobs und Einstellungen werden gelöscht.
1. Fax vom Strom trennen
2. Stop Taste halten
3. Fax ans Strom anschliessen
4. wenn im Display die Sprachauswahl z.B. "Germany" erscheint, die Stop Taste loslassen und mit Eingabetaste bestätigen.
5. im Display erscheint "Memory Clearing".

Samsung SF-56x, SF-7xx

Taste Menü drücken, dann mit #1934 kommt man ins Technikermenü
unter Datasetup | Übertragungsrate die Sende/Empfangsgeschwindigkeit für das Fax einstellen.

Brother MFC

Brother PC-Fax einrichten
Menü | 2 Fax | 4 Fernabfrage | 1 Speichern/Weiterleiten | PC-Faxempfang
oder Menü 241

 

Seitenanfang

Drucker

Canon
Brother
Hewlett-Packard
Minolta - QMS
Kyocera
Ricoh
Sharp
Oki

Wagner OHG Hilfe und Shop
Druckerchannel

Seitenanfang

Canon

- Fehlercode durch die LED
wenn dir Kontrolllampe 8x orange blinkt ist der Resttintentank fast voll, es kann aber noch weitergedruckt werden, wenn man die Meldung durch Drücken der Resume-Taste bestätigt.

Leuchtet die Kontrolllampe 7x orange, ist der Resttintentank endgültig voll, der Drucker verweigert den Druck.

im Service-Mode bei Canon Druckern kann der Seitenzähler angezeigt und auch zurückgesetzt und ein Düsentest durchgeführt werden.

Canon IPF750 Service-Mode

  1. Gerät ausschalten
  2. Taste Load + Navigation halten
  3. Gerät einschalten
  4. im Display oben rechts ist ein "S" zu sehen
  5. Menü Einstellungen mit OK öffnen, "Service Mode" wählen
  6. Pfeiltaste links rechts im Menü blättern, Pfeiltaste runter Menüeintrag wählen
  7. Service Mode kann man mit Ausschalten und wieder Einschalten des Gerätes verlassen.

Tintensystem

- Schlauch befüllen nach Transport und Reinigung durchführen
Counter | Purge | CLN-A-10

- Erstbefüllung mit Tinte
Counter | Purge | CLN-A-3

MC-10 Wartungseinschub

- Wartungseinschub Kapazität in % Zürücksetzen auf 100%
INITIALIZE | W-INK | clear
(Clear [COUNTER] > [PRINTER] > [W-INK])

- Wartungseinschub Wechselfrequenz einstellen
INITIALIZE | W-INK-CHG CNT | clear
(Clear [COUNTER] > [EXCHANGE] > [MTC EXC.], and count up [COUNTER] > [CLEAR] > [CLR-MTC EXC.])

Canon IP90 Service-Mode

bei ausgeschalteten Drucker, die rechte Taste halten, dann Power drücken und halten, die rechte Taste lösen und 3x hintereinander drücken. Die LED wechselt von grün nach gelb, dann wieder grün. Der Drucker ist nun im Service-Mode

- alle Eingaben mit der Power Taste bestätigen
1x rechte Taste drücken wird eine Testseite gedruckt
3x oder 4x rechte Taste Reset der Zähler
2x Powertaste Service-Mode verlassen.

Canon BJC 600 Serie Reset Seitenzähler

Denn Drucker vom Netz trennen
Tasten Power, Ff, Print Mode (ersten 3 Tasten) gleichzeitig drücken und Netzstecker reinstecken
wenn piepen aufhört kann man die Tasten loslassen.

Canon Pixma Servicemenü

Zählwerk nach dem Tausch des Tintenvlies / Absorber zürücksetzen.

  1. Drucker ausschalten
  2. Resume Taste halten
  3. Drucker einschalten und Power-Taste halten
  4. Resume Taste loslassen und zwei mal drücken
  5. wenn der Druckkopf steht, Power Taste loslassen
  6. jetzt ist man im ServiceMenü
  7. Resume Taste vier mal drücken, dann die Power-Taste
  8. Drucker ausschalten um ServiceMenü zu verlassen

Servicefunktionen des Pixma Drucker

Anzahl Tastendrücke Funktion
1 Testseite ausdrucken
2 EEPROM Infos ausdrucken
3 EEPROM Inhalt löschen
4 Resttintenzähler zurücksetzen
5 Druckermodell einstellen

Service-Mode bei Canons S-Modellen

Im ausgeschalteten Zustand die Resume-Taste und hält sie gedrückt. Nun
drückt man die Power-Taste, hält diese gedrückt und lässt die Resume-Taste los.
Anschließend tippt man die Resume-Taste 2x an und lässt daraufhin beide Tasten los.

Um den Service-Mode wieder zu verlassen, drückt man einfach die Power-Taste.

Drückt man nun 1x die Resume-Taste und anschließend 1x die Power-Taste, erhält man die
erste Informationsseite. Eine weitere Informationsseite erhält man bei neueren Modellen,
wenn man 2x die Resume-Taste und dann 1x die Power-Taste drückt.

Achtung: Die zweite Informationsseite gibt es erst seit der S-Serie (mit Ausnahme der
Modelle S400, S450, S4500). Drucker mit semipermanenten Druckköpfen (BJC-Serie und
eben genannte S-Modelle) dagegen bieten keine zweite Informationsseite. 2x Resume
bedeutet bei diesen Modellen einen Reset sämtlicher Zähler.

Der Inhalt der Informationsseiten unterscheidet sich von Druckermodell zu Druckermodell
etwas. Meist enthält eine Seite einen erweiterten Düsentest und die andere zahlreiche
Informationen.

Sowohl vor, als auch nach dem Reset des Resttintenzählers die zweite Informationsseite auszudrucken, um prüfen zu können, ob der Reset erfolgreich war.

Um den Resttintenzähler nun zurückzusetzen, drückt man bei neueren Modellen im Service-
Mode 4x die Resume-Taste und anschließend 1x die Power-Taste.

Achtung: Auch der Reset für den Resttintenzähler liegt erst seit der S-Serie (mit Ausnahme
der Modelle S400, S450, S4500) auf 4x Resume. Bei Druckern mit semipermanenten
Druckköpfen (BJC-Serie und eben genannte S-Modelle) liegt der Reset auf 3x Resume.
Wichtig: Bevor man wieder mit dem Drucken anfängt, muss man den Drucker erst
ausschalten (um den Service-Mode zu verlassen) und wieder ganz normal einschalten.

MPC400

Service Menü - Taste 1. Menütaste 2. Copytaste 3. Raute (#) nacheinander drücken.

Menüpunkt 7 Drucker wählen, dann 3 Counter und 4 Reset.

Canon ImageRunner

Default Passwort
System Manager ID: 7654321
System Manager PIN: 7654321

 

Seitenanfang

Brother

Scanner neu kalibrieren

  1. Netzstecker ziehn
  2. Menütaste gedrückt halten
  3. Netzstecker stecken
  4. auf dem Display wird maintenance mode angezeigt
  5. über die Nummerntasten den TastenCode 55 und dann 99 eingeben.

maintenance mode

Variante 1

Menü Taste und Schwarze Start Taste dannach 4mal Pfeil nach oben und die Eingabe Taste oder Menü und Taste *, 2, 8, 6 und 4 nacheinander drücken, im Display erscheint maintenance mode.

Variante 2

Gerät Stromlos schalten, Menü/Eingabe Taste halten und Strom anschalten, die Menü Taste so lange halten (ca. 20 Sekunden) bis im Display maintenance mode gezeigt wird.

Variante 3

MFC Color Laser, innerhalb von 2Sek. folgende Tasten nacheinander drücken Menü * 2 8 6 4. Der Maintenance mode wird durch piepen und Leuchten aller drei Tasten FAX, Kopieren, Scannen angezeitg.

Variante 4

  1. Gerät Stromlos machen
  2. Menü Taste halten und Strom einstecken, maintenance mode erscheint

!! Durch zwei maliges drücken derTaste 9 also TastenCode 99 verläst man den maintenance mode !!

Gerät auf Werkseinstellung zurücksetzen

maintenance mode aktivieren, Code 01 „Parameter Init“ danach noch mal 01 „Parameter Init“ ausführen, dann mit Code 99 den maintenance mode verlassen.

TastenCodes

01 EEPROM Parameter Initialization 8.5.1 (8-7)
05 Printout of Scanning Compensation Data 8.5.2 (8-8)
09 Test Pattern 8.5.3 (8-10)
10 Firmware Switch Setting 8.5.4 (8-12)
11 Printout of Firmware Switch Data 8.5.4 (8-15)
12 Operational Check of LCD 8.5.5 (8-17)
13 Operational Check of Control Panel PCB (Check of Keys)
32 Sensor Operational Check 8.5.7 (8-21)
53 Transfer of Received FAX Data and/or Equipment's Log 8.5.8 (8-23)
54 Fine Adjustment of Scanning Start/End Position 8.5.9 (8-25)
55 Acquisition of White Level Data and CIS Scanner Area Setting 8.5.10 (8-26)
58 Updating of Paper Feeding Correction Value 8.5.11 (8-27)
59 CIS Travel Check / CIS Change 8.5.12 (8-31)
63 Travel Check of Head/Carriage Unit and Initial Setup Mode 8.5.13 (8-33)
65 Alignment of Vertical Print Lines in Monochrome 8.5.14 (8-34)
66 Margin Adjustment in Near-edge Printing 8.5.15 (8-37)
68 Updating of Property Data 8.5.16 (8-40)
69 Initial Adjustment of PWM Value (Aging of the Head/Carriage Unit)
74 EEPROM Customizing 8.5.18 (8-43)
75 Moving Head / Carriage Unit when paper jam occurs 8.5.19 (8-44)
76 Purging Operation 8.5.20 (8-45)
80 Display of the Equipment's Log 8.5.21 (8-48)
82 Equipment Error Code Indication 8.5.22 (8-51)
87 Output of Transmission Log to the Telephone Line 8.5.23 (8-51)
91 EEPROM Parameter Initialization (except the telephone number storage area)

neuere MFC Modelle

09 Testausdruck
76 Cleaning all, mit den Tasten < oder > kann man wählen, welche Farbe einer Intensivreinigung unterzogen werden soll, dannach Taste 4 und Start S/W um die Druckkopf reinigung zu starten.
99 Maintenance Mode verlassen.

HL-xxxx Zählerstand zurücksetzen

z.B. nach Austausch des Laser (HL-6050) Zählerstand zurücksetzen
GO Taste, + und – Taste drücken, dann mit + – durchs Menü bis Laser erscheint und zurücksetzen wählen.

Portfreigabe Firewall

Um das Scannen vom Gerät aus zu starten, müssen in der Firewall folgende Ports freigegeben werden.

Port Protokoll
54925 UDP
137 UDP

Brother MFC-J6920DW

Drucker geht nach dem stecken des Strom Kabel kurz an und dann wieder aus und lässt sich nicht mehr einschalten.

  1. Power Kabel für 5 Min. entfernen.
  2. Power Taste gedrückt halten und Kabel einstecken.
  3. Power Taste wieder los lassen.
  4. Wenn Fehlermeldung im Display erscheint, diese schnell mit der Power Taste bestätigen.
    Gerät startet neu.
  5. Der Drucker sollte nun wie gewohnt arbeiten.

 

Seitenanfang

Hewlett-Packard

HP Officejet 710

Hardwarereset
Bei eingeschaltetem Gerät den Netzstecker ziehen, Tasten 2 und 3 gedrückt halten und den Netzstecker wieder reinstecken. Wenn dan im Display "Re-Formating..."erscheint kann man die Taste 2 und 3 wieder los lassen und die Konfiguration neu Einstellen.

HP Officejet Pro 276dw/8500/8600

Support Menü
bei eingeschalteten Drucker, auf dem Touchscreen Home Taste drücken um in die Start Position zu kommen.

  1. eine Funktion wählen, z.B. Kopieren
  2. jetzt die Home Taste drücken (Haus Symbol)
  3. dann mind. 4 mal die Zurück Taste drücken (schnell hintereinander)
  4. Jetzt sollte das "Support Menu" im Display erscheinen

HP Officejet Pro X576dw

Tintensystem Probleme beseitigen
HP Supportmenu aufrufen
Home Taste (Haus Symbol oben links), dann 5-6x die Zurück Taste (Display unten links, Taste leuchtet nicht, blind drücken)
Support Menu | Printhead | Diagnostics Menu | Printhead recover
Support Menu | Report Menu | Printer status report

Seitenanfang

Minolta - QMS

QMS Drucker im TCP/IP NW unter NT4 einrichten

Als erstes die IP Adresse des Druckers einstellen. Probieren ob PING (IP des Druckers) funktioniert. Dann auf dem Server einen Neuen Drucker hinzufügen / Lokaler Drucker / Digital / Digital Printserver 17 12mb/L2 (der Drucker kann später wieder gelöscht werden, ist nur für das Hinzufügen des "Digital Network Prot" notwendig), dann die Treiber für den QMS Installieren, unter Eigenschaften / Anschluß Hinzufügen / Digital Network Port / Digital Rapid Print Server (über TCP/IP) / IP Adresse des Druckers eintragen unter Options TCP/IP Anschlußnummer (Port) der in der Druckerkonfiguration definiert ist eintragen (Port: 35, 1035, 2035)

Seitenanfang

Kyocera

Kyocera DownloadCenter
Passwörter für weiter Modelle

DefaultPasswort für Webinterface: admin00

Login über Bedienfeld am Gerät

Model Benutzer Passwort
FS-1028MFP 2800 2800
FS-1030MFP 3000 3000
FS-1035MFP 3500 3500
FS-1128MFP 2800 2800
FS-1130MFP 3000 3000
FS-1135MFP 3500 3500
FS-3040MFP 4000 4000
FS-3140MFP 4000 4000
u.s.w. u.s.w. u.s.w.
Seitenanfang

Ricoh

Web-Druckermenü Default Login

Model Benutzer Passwort
Ricoh Aficio MP C3001 admin <leer lassen>
andere Modelle admin password
Ricoh Aficio MP C3004 admin system@rde

Ricoh MP C3004

Gerätemanagement | Konfiguration | Geräteeinstellungen | Dateiübertragung
SMB-Anwendername
SMB-Passwort

Gerätemanagement | Adressbuch | Wartung
Sicherung/Wiederherstellung des Adressbuch

Seitenanfang

Sharp

Web-Druckermenü Default Login
Benutzer: Administrator
Passwort: admin

 

Seitenanfang

Oki

Oki B4350

Fehler 172 wird im Display gezeigt

Fixiertemparatur zu hoch, Papiereinstellungen im Treiber prüfen.

 

Seitenanfang

Notebooks

Seitenanfang

Service Manuals

repair4laptop.org
eserviceinfo.com
laptop-clinic.com
laptopupgrader.com
notebookservicemanuals.com

Seitenanfang

Lenovo

BIOS - Notebook einschalte und Taste F1 gedrückt halten.
Recovery - Notebook einschalte und Taste F11 drückten, Gerät kann auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.

Seitenanfang

Acer

Recovery

  1. im Bios D2D auf enable setzen (Recovery Partition)
  2. beim booten Tasten ALT + F10 halten, es wird von der Recovery Partition gebootet.
  3. Wiederherstellung/Werkseinstellung wird gestartet

 

 

Seitenanfang

Printserver

Netgear
D-Link
Brother
Ricoh
Intel
LevelOne

Seitenanfang

NetGear

Protokoll: RAW
Port: 9100

oder

Protokoll: LPR
Warteschlangenname: L2
LPR Bytezählung aktivieren

bei PrintServer mit mehreren Ports, je nach Anschluss P1, P2, oder P3

Protokoll: LPR
Warteschlangenname: P1
LPR Bytezählung aktivieren

Seitenanfang

D-Link

Protokoll: LPR
Warteschlangenname: "Printername" (PS-OFFCDD-U1)

den Printername erhält man in der Webkonfiguration unter System | Home | Printerstatus | Printer Name und je nach Portbezeichnung.

oder

Protokoll: RAW
Port: 9100

9100 für den ersten Port, 9101 der zweite und 9102 der dritte Port des Printservers.

Seitenanfang

Brother

Protokoll: LPR
Warteschlangenname: BINARY_P1
LPR Bytezählung aktivieren
SNMP public

Seitenanfang

Ricoh

Protokoll: LPR
Warteschlangenname: lp
LPR Bytezählung aktivieren

Seitenanfang

Intel

Intel Netport Printserver unter W2k im Netz einbinden

Drucker hinzufügen / Lokalen Drucker / Einen neuen Anschluß erstellen / Standard TCP/IP Port
IP Adresse des Printservers eintragen, dann den Portname definieren (Name ist beliebig). Dann kann man den Geräteport einstellen an den der Drucker angeschlossen ist.

 

Seitenanfang

LevelOne

Protokoll: LPR
Warteschlangenname: L1
LPR Bytezählung aktivieren

Seitenanfang

USV

APC

Seitenanfang

APC

Lautzeit der neu getauschten Batterie wird nicht korrekt erkannt (Batteriekapazitaetsanzeige blinkt), die APC Software gibt die Meldung UPS battery is discharged aus.

1. alle Zubehörteile entfernen, dazu ist die USV auszuschalten.

2. Terminalprogramm starten z.B. Hyperterminal, COM Anschluss wählen, die Einstllungen sind auf 2400 Baud, 8 Datenbits, 1 Stopbit, keine Parität, Protokoll Xon/Xoff, Option FIFO aktiviert auf nicht aktiviert setzen.

3. Tasten <Shift><Y>, als Rückmeldung erhält man "SM".

Warnung: Keine anderen Zeichen über Hypterterminal eingeben, als hier in der Anleitung beschrieben, da Sie die USV nicht wiederherstellbar beschädigen können !

4. zwei Mal die Taste 1, im Abstand von 2 Sekunden eingeben, als Rückmeldung erscheint "PROG".

5. Taste 0 gibt den momentanen Wert der Batteriekonstante zurück.

Batterie Konstante = A3

stimmt die Batterie Konstante nicht überein, kann diese mit der + oder - Taste richtig eingestellt werden.

6. Taste <Shift><R> eingeben, USV meldet "BYE" und PROG Modus wird verlassen.

7. Taste <Shift><Y> eingeben, die USV meldet sich wieder mit "SM".

8. Jetzt noch einmal die Taste 0 prüfen, ob die USV die gesetzte Standardeinstellung zurück meldet.

Seitenanfang

Mainboard

Intel MEI Treiber

Supermicro

Supermicro IPMI Utilities

RemoteManagement die IP wird im BIOS unter IPMI des Rechners gesetzt.
StandardLogin
User: ADMIN
Passwort: ADMIN

Intel ATM | vPro

Wegweiser zur Aktivierung von vPro
Intel® AMT Software Development Kit (SDK)

AMT - Active- Management-Technologie

http://<RechnerIP>:16992
Standard Login
User: admin
Passwort: admin

Zugriff über VNC auf TCP Port 5900, wenn über das Commander Tool | Redirected Ports aktiv ist, sind auch noch die TCP Ports 16994 (unverschlüsselt Verbindung) und 16995 (TLS Verbindung) verfügbar.

Bios

i5/i7 Prozessor

Enhanced Intel SpeedStep Technology (EIST) aktivieren
Deep C-States mind. C3 besser C4/C6

Award Bios

folgende Funktionen aktivieren unter Advanced CPU Core Features:
Intel Turbo Boost Tech.
CPU Enhanced Halt (C1E)
C3/C6/C7 Stat Support
CPU EIST Funktion

onBoard RAID

im Matrix Storage Manager muss der "Write-Back Cache" eingeschaltet werden, erst dann läuft ein Intel onBoard RAID5 mit voller Leistung.

Seitenanfang

SSD / HDD

SSDs

Intel® RST RAID Driver
CrystalDiskInfo - zum Prüfen ob TRIM und NCQ für die SSD aktiv ist (PortableVersion nutzen sonst mit Adware).
TRIMCheck - testet ob TRIM aktiv und ausgeführt wird. Nur mit einer leeren SSD verwenden, beim ersten Ausführen (auf einer NTFS formatierten SSD) werden einige Sektoren beschrieben und wieder gelöscht, beim zweiten Ausführen wird geprüft, ob der Bereich durch TRIM mit Nullen bereinigt wurde.

- prüfen ob TRIM Befehl unter Windows aktiv ist

fsutil behavior query DisableDeleteNotify
DisableDeleteNotify = 0

DisableDeleteNotify = 0 - Trim ist aktiviert
DisableDeleteNotify = 1 - Trim ist deaktiv

- TRIM Unterstüzung unter Linux testen (für die Systemplatte SDA)

hdparm -I /dev/sda | grep -i trim

- Windows Ruhezustand deaktivieren

powercfg /H off

- für SSD wichtige SMART Parameter

Wear_Leveling_Count
Remaining_Lifetime_Perc
Used Reserve Block Count.

 

HDDs

 

 

Seitenanfang

VPN-Gateways / Appliance

Firewalls, VPN-Gateways mit OpenVPN Appliance SecurePoint

 

Seitenanfang

VoIP-Gateways

Patton Inalp
Cisco SPA112 2Port Phone Adapter Datenblatt, Konfigurationshilfe

Gigaset N510

- T-Online VoIP (All IP-Anschluss) einrichten

Einstellungen | Telefonie | Verbindungen
Verbindungsname oder Rufnummer: +49<Vorwahl><Rufnummer>
Anmeldename: anonymous@t-online.de
Anmeldepasswort:
Benutzername: +49<Vorwahl><Rufnummer>
Angezeigter Name: +49<Vorwahl><Rufnummer>

Firewall Einstellungen

QuellIP: <N510>
UDP (Out-QuellPort STUN, RTP, SIP):3478-3479,5004-5020,5060
UDP (Out-ZiellPort STUN):3478-3479
ZielIP: <N510>
UDP (IN-ZielPort STUN, RTP, SIP):3478-3479,5004-5020,5060

Digitalisierungsbox Smart/Standard/Premium

Video Mediagateway Einrichtung

Defaulteinstellung
IP-Adresse: 192.168.2.1
Benutzername: admin
Passwort: admin

Betriebsart für einen Deutschland LAN SIP Trunk Anschluss der Telekom einrichten

Assistenten | Erste Schritte | Betriebsart: Media Gateway

Assistenten | Erste Schritte | Grundeinstellungen

VOIP | Einstellungen | SIP-Konten
die Fax Rufnummer.bearbeiten
Erweiterte Einstellungen
Echo Unterdrückung: Haken entfernen
Comfort Noise Generation: Haken entfernen
Codec: nur G.711 aLaw einstellen

Auerswald COMpact 5000R direkt über VoIP hinter einer Digitalisierungsbox

Digibox IP 192.168.2.1
Auerswald IP 192.168.2.2

Einstellung Digibox

  1. Ansicht Vollzugriff
  2. Assistenten VoiP PBX im LAN: IP der Auerswald eintragen
  3. VoIP | Application Level Gateway | Endpunkte: Hier gemäß der Konfiguration der Compact 5000R unter dem jeweiligen Dienstanbieter den VoIP Port eintragen

Interne IP Adresse: 192.168.1.2 / Protokoll UDP / Entfernter Port 5071 / Typ Client
Interne IP Adresse: 192.168.1.2 / Protokoll UDP / Entfernter Port 5064 / Typ Client
Interne IP Adresse: 192.168.1.2 / Protokoll UDP / Entfernter Port 5060 / Typ Client

Einstellung Compact 5000R

Öffentliche Netze | Voice over IP | Anbieter | * Für Dusnet das Profil "DE Dis.net IPV4 V100*
Folgende Optionen einstellen:
Nat-Traversal : Aktiviert mit Verwendung von STUN
Outbound-Proxy: deaktivieren
RTP | NAT-Traversal: deaktivieren

 

 

Seitenanfang

VDSL/ADSL Modems

VDSL

Sphairon Speedlink 111x (VDSL2) - nicht mehr verfügbar
ALLNET ALL126AS2 SlaveModem (VDSL2)
Zyxel P-870H-53A v2 (VDSL2)
ZyXEL VMG1312-B30A (VDSL2)
ZyXEL Speedlink 5501 (VDSL2) - Router/kleine TK-Anlage läuft auch als Modem
SMC7801A/VCP (VDSL2)
Draytek Vigor 130 (VDSL2)
Netgear DM200 (VDSL2)

ADSL/ADSL2+

DLink DSL-321B (ADSL2+ ANNEX B und J)
ALLNET ALL0333CJ (ADSL2+ ANNEX B und J)

Telekom Kabel Materialnummer 40246731 - TAE Stecker auf RJ45 Stecker für Splitterlose Anschlüsse (Annex J)

Seitenanfang

Kabel Modems

Cisco EPC3212

Default Daten
IP-Adresse - 192.168.100.1
Login ohne Usernamen und Kennwort

 

Seitenanfang

MediaPlayer

Seagate Theater +

Firmware Update

  1. Strom entfernen, FreeAgent Go Festplatte herausnehmen
  2. USB-Stick mit der install.img Datei anstecken
  3. Resettaste drücken und Strom anstecken bis Seagate Logo erscheint

Firmware Mod

 

Seitenanfang

Receivern

OpenELEC

Projekt
OpenELAC Image Download
Wiki Channel.conf
Channelpedia
Receiver Settings

SSH Login

Login: root
Password: openelec

Channel Listen bearbeiten und hochladen

zweiten Tuner der Box deaktivieren

Parameter
-D 0 - nur ersten Tuner verwenden
-D 1 - nur zweiten Tuner verwenden

Datei /storage/.kodi/addons/service.multimedia.vdr-addon/bin/vdr.start bearbeiten, am Ende der Datei ist der Eintrag zu finden.

eval LANG=en_US.UTF-8 VDR_CHARSET_OVERRIDE="$VDR_CHARSET_OVERRIDE" exec vdr.bin $VDR_ARG

ändern in

eval LANG=en_US.UTF-8 VDR_CHARSET_OVERRIDE="$VDR_CHARSET_OVERRIDE" exec vdr.bin -D 0 $VDR_ARG

Beispiel wenn nur am ersten Tuneranschluss ein SAT Kabel angeschlossen ist.

DBox

SATFinder

BER - BitErrorRatio - Das Bitfehlerverhältnis des aktuellen Signals - diese sollte so gering wie möglich sein (0 ist OK).
SNR - SignalToNoiseRatio - die Signalstärke im Vergleich zum Rauschen - je höher desto besser der Empfang.
SIG - SIGnalstärke - je höher desto besser der Empfang.

 

Seitenanfang

SAT>IP

Telestar Digibit Twin
Telestar Digibit R1

mit dem VLC MediaPlayer den Stream des Digibit R1 nutzen
Medien | Netzwerkstream öffnen
Netzwerkadresse
http://<IP des DigiBit R1>/mediadb/1

wobei die hintere 1 der Kanal ist, auf dem das Programm läuft. Ausprobieren welcher Kanal wo läuft von 1, 2, 3 - xxx

Kodi mit Digibit R1

Optionen | Einstellungen | Addons | Benutzer-Addons | PVR-Clients | PVR IPTV Simple Client | Konfigurieren
(Entfernter Pfad http plus Digibit IP/DNS-Name Doppelpunkt 8080 Slash m3u), OK; dann Aktivieren und zurück ins Kodi Hauptmenü.
Dann auf Optionen | Einstellungen | TV | Allgemein Aktivieren und zurück ins Hauptmenü. Oben rechts sieht man, wie die Kanäle importiert werden.
Im Hauptmenü erscheint "TV", wenn es vorher nicht da war.

Seitenanfang

Telecash

Artema hybrid

PINs:
Benutzer: 000000
Techniker: 210888

TeleCash-Zahlungshost: 217.73.32.104, 217.73.32.105
TCP Ports: 51512, 51515, 51516, 51422

TCP Port berechnen: TCP Port 51500 + PU-Nummer
z.B. beim PU 16 ergibt sich daraus der TCP Port: 51516

- testen, ob die Ports aus dem internen Netz erreichbar sind

nmap -p 51500-51516,51422 217.73.32.104

- mit tcping testen ob der Port erreichbar ist (Windows)

tcping 217.73.32.104 51422

Probing 217.73.32.104:51422/tcp - Port is open - time=29.681ms
Probing 217.73.32.104:51422/tcp - Port is open - time=22.252ms
Probing 217.73.32.104:51422/tcp - Port is open - time=30.043ms
Probing 217.73.32.104:51422/tcp - Port is open - time=24.948ms

Ping statistics for 217.73.32.104:51422
     4 probes sent.
     4 successful, 0 failed.
Approximate trip times in milli-seconds:
     Minimum = 22.252ms, Maximum = 30.043ms, Average = 26.731ms
RAID Controller
Seitenanfang

RAID Controller

3Ware

WBM Anmeldung (Standard)
Benutzer: Administrator
Passwort: 3ware

LSI / Avago / Broadcom

LSI wurde durch Avago übernommen, danach hat Avago noch Broadcom übernommen. Die Treiber und RAID Manager sind hier zu finden. RAID CONTROLLER CARDS

Seitenanfang

sonstiges

Seagate Firmware Update Infos

Netzwerktester

LANTester: LanTek II, Fluke DTX CableAnalyzer, Pockethernet
KabelLANtester: Delock 86107 (mit POE Test)

SignalGeber: Fluke IntelliTone

Festplatten mit 4KByte Sectoren

Es ist darauf zu achten, das Partitionen an Adressen beginnen, die ein Vielfaches von 4 KByte sind. Win7 und Vista legen die erste Partition automatisch ab Sektor 2048 an. Nur WinXP beginnt Standardmäßig bei Sektor 63. Durch Falsch angelegt Partitionen wird die Geschwindigkeit der Platte um Faktor 2-3 verringert.

Akkus

Accu-profi, eu-akkus, Akku-Shop, PTS-Trading

Flachbildfernseher

Sony KDL-40HX705

 

Streamer Tandberg SLR

Eject Knopf festhalten bis Orangene LED blinkt, dann Band reinschieben. Nach Ende des Laufwerktest (ca. 23 Min.) darf keine LED mehr leuchten, ansonsten hat das Laufwerk einen Fehler.

VDSL Ethernet Converter

LevelOne VDS-0201

DIP Schalter Pin1 Pin2 Pin3 Pin4
    Modus Geschwindigkeit Signal stärke
Off Master Interleave mode 50/20 Mbps 9dB
On Slave Fast mode 100/60 Mbps 6dB

Messergebnisse 6 Meter zweiadriges Kabel

iperf -s -w128k

Fast Mode | 100/60 Mbps

C:\>iperf -c 192.168.2.20 -r -w128k -t 60
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.2.20, TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
[176] local 192.168.2.100 port 49180 connected with 192.168.2.20 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[176]  0.0-60.3 sec   593 MBytes  82.5 Mbits/sec
[128] local 192.168.2.100 port 5001 connected with 192.168.2.20 port 1066
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[128]  0.0-60.0 sec   313 MBytes  43.7 Mbits/sec

Interleave mode | 100/60 Mbps

C:\>iperf -c 192.168.2.20 -r -w128k -t 60
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.2.20, TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
[176] local 192.168.2.100 port 49181 connected with 192.168.2.20 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[176]  0.0-60.0 sec   567 MBytes  79.3 Mbits/sec
[128] local 192.168.2.100 port 5001 connected with 192.168.2.20 port 1067
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[128]  0.0-60.0 sec   278 MBytes  38.8 Mbits/sec

Interleave mode | 50/20 Mbps

C:\>iperf -c 192.168.2.20 -r -w128k -t 60
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.2.20, TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
[176] local 192.168.2.100 port 49178 connected with 192.168.2.20 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[176]  0.0-60.0 sec   272 MBytes  38.0 Mbits/sec
[128] local 192.168.2.100 port 5001 connected with 192.168.2.20 port 1064
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[128]  0.0-60.1 sec  63.1 MBytes  8.82 Mbits/sec

Zyxel P-871M

Messergebnisse 6 Meter zweiadriges Kabel

- Befehl für den Server

iperf -s -w128k

- Client Messergebnisse

C:\>iperf -c 192.168.2.120 -r -w128k -t 60
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.2.120, TCP port 5001
TCP window size:  128 KByte
------------------------------------------------------------
[1852] local 192.168.2.20 port 3750 connected with 192.168.2.120 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[1852]  0.0-60.2 sec   124 MBytes  17.2 Mbits/sec
[1944] local 192.168.2.20 port 5001 connected with 192.168.2.120 port 1032
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[1944]  0.0-60.0 sec   310 MBytes  43.3 Mbits/sec

- Telnet Sync Anzeige

> vdsl show
========================================================================

VDSL Port Details               Upstream        Downstream      Unit
Actual line rate                   55360           98464        Kbps
Actual net data rate               49728           88512        Kbps
Actual snr margin                     37              35        0.25dB
Actual interleave delay                0               0        ms
Transmit power                       670             920        0.01dBm
Receive power                         45             545        0.01dBm
Actual INP                             0               0        us
Total attenuation                     15              25        0.25dBm
Attainable net line rate           55424           98464        Kbps
========================================================================

VDSL Counters                   Upstream        Downstream
CRC                                    0               0
ES                                     0               5
SES                                    0               2
LOFS                                   0              46
LOSS                                   2              24
RSCorr                                 0               0